Und so fing es an:

Hauterive
Hauterive

Haus mit Pelz!

 

Ein Saddhu in Pondicherry hat Brian aus der Hand gelesen und vorausgesagt: er werde mal ein grosses Haus und viel Geld besitzen! 

 

Wir haben damals gelacht und gedacht, dass "gross" und "viel" relativ vage ausgedrückt seien!

 

Kaum jedoch waren wir zurück aus Indien, hat Hanna uns angeboten, den zweiten Teil des grossen Steinhauses in Frankreich zu übernehmen.

Das haben wir gemacht!

Im Juli 1991 begannen Brian und ich mit der Restauration des 

Naturstein-Bauernhaus aus dem 17. Jh. in Haute Saône in der Nähe von Rioz. In einem kleinen Weiler namens Hauterive, wos weder Kirche, noch Bistro gibt! Die Entwürfe, die Planung und Umsetzung der Umgebungsgestaltung und der Innenarchitektur erfolgen nach eigenen Ideen und mit eigener Wo-Man-Power!  

Das alles braucht seine Zeit. Das Haus, das über 250m2 Wohnfläche und 17ha Gartenraum umfasst, wird zu einer Oase des Friedens und der Stille. In der Dämmerung beginnt die Umgebung zu vibrieren: Fledermäuse tauchen aus dem Nichts auf. Käuzchen erwachen und ihre Schreie erfüllen die Nacht. Jetzt funkeln die ersten Sterne und einige Zeit später ist der Himmel sternengespickt und atemberaubend!

Zeit für UFO-Landungen..